Suche

Suche starten

Gold

Das Elementsymbol Au leitet sich vom lateinischen Wort aurum ab.

Gold wird hauptsächlich in legierter Form verwendet. Legiert wird um die Eigenschaften des Goldes zu verändern. Dabei stehen Härte und Farbe im Vordergund.

Der Goldanteil der Legierung gibt den Feingehalt an. Die Reinheit von verarbeitetem Gold kann in 1000er Teilen oder in 24er Teilung angegeben werden. Die 1000er Teilung wird allerdings einheitenlos verwendet. Beispielsweise entspricht 750 Gold einem Goldanteil von 75% im Metall.

Die wichtigsten und fast ausschliesslichen Metalle, die zum Legieren von Gold genommen werden, sind Silber und Kupfer. Durch das Verhältnis der beiden Zusatzmetalle zueinander wird die Goldfarbe festgelegt. Höherer Kupfer-Anteil verändert die Farbe ins Rötliche.

  • Gold 999: 24 Karat, Feingold, Äußerst rein
  • Gold 750: 18 Karat, Kronengold, Standardfeingehalt bei Goldschmieden
  • Gold 585: 14 Karat
  • Gold 333: 8 Karat